• Karl-Theater @ Facebook
  • Karl-Theater @ Flickr
  • Karl-Theater @ YouTube
Karl-Theater Gießhübl
Karl-Theater Gießhübl
Jedermann (1992) | Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmansthal

Jedermann (1992)

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmansthal

Zum Stück

Eine vor Jahren geäußerte Idee von Karl-Heinz Stummer, vor der prächtigen Kulisse der Gießhübler Pfarrkirche den "Jedermann" zu spielen, wurde wahr! 

 

Trotz großer Skepsis unserer Umgebung machten sich Andreas Berger und Karl Rittler gemeinsam an die Verwiklichung dieses Monsterprojektes. Die Vorbereitungsarbeiten hatten schon ein Jahr davor begonnen. So wurden die Kostüme der allegorischen Figuten (Mammon, Glaube, Gute Werke, Tod und Teufel) von der Modeschule in Mödling als Projektarbeit einer Klasse für uns entworfen und gefertigt. So waren wir 1992 auch bei der alljährlichen Abschlussmodeschau der Schule mit einer Abordnung vertreten. Weiters galt es, den Urlaub von knapp 40 Personen so zu koordinieren, dass an fünf Wochenenden 13-mal gespielt werden konnte, wobei die Probenzeiten hier noch gar nicht miteingerechnet sind. Bedenken Sie auch, dass jeder seine Freizeit völlig unentgeltlich opfert!

 

Vor der Kirche wurden Scheinwerfermasten und Tribünen aufgebaut, aber auch in der Kirche mussten Vorbereitungen für eine eventuelle Schlechtwetter-Aufführung getroffen werden. Das gesamte Pfarrareal war zwei Monate lang fest in unserer Hand, wofür wir uns auch heute noch beider Pfarre bedanken wollen. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um unserem Publikum einen wirklichen anspruchsvollen Theaterabend zu bieten. Sogar ein Pferd wurde für den Auftritt des "Jedermann", Franz Müller, organisiert. Viele unserer Mitspieler haben sich unterschiedliche "Jedermann"-Aufführungen der verschiedensten Bühnen im Vorfeld angesehen, und auch den weiten Weg nach Salzburg haben wir nicht gescheut. Es wurden Sprachseminare besucht und Schauspielseminare abgehalten.

 

Aber all unser Einsatz hat sich wirklich gelohnt, wenn man den Erfolg dieser Produktion betrachtet. Der Publikumszustorm und die Begeisterung der Zuseher waren überwältigend. Fast alle wollten mit Freunden und Bekannten wiederkommen und der Ruf des "Jedermanns" hallte weit über die Bezirksgrenzen hinaus. Das Telefon unseres Kartenbüros lief heiß und wir hätten noch viele, viele Aufführungen anhängen können. Ja sogar für das folgende Jahr wollte so mancher schon Karten vorreservieren. Insgesamt konnten wir über 2.600 (!) Zuseher verzeichnen - ein absoluter Rekord. Ein hartes Stück Arbeit, das von großem Erfolg gekrönt war!

 

Spieltermine / Spielort

13 Aufführungen vom 2. bis 25. Juli 1992 vor der Pfarrkirche Gießhübl

Ensemble

Die Stimme des Herrn

Karl-Heinz Stummer

Der Tod

Alexander Brodl

Jedermann

Franz Müller

Jedermanns Mutter

Franziska Wasinger

Jedermanns Guter Gesell

Dieter Kormann

Der Hausvogt

Herbert Windberger

Der Koch

Norbert Knopf

Ein armer Nachbar

Manfred Streng

Ein Schuldknecht

Leopold Szirota

Des Schuldknechts Weib

Elisabeth Kleinrath

Des Schuldknechts Kinder

Sophie Grom

Gerhard Ortar

Buhlschaft

Gabriele Berger

Dicker Vetter

Herbert Knopf

Dünner Vetter

Anton Wasinger

Mammon

Eva Berger

Gute Werke

Roswitha Ortar

Glaube

Christine Rittler

Teufel

Andreas Berger

Ein Mönch

Leopold Szirota

Engel

Christa Breit

Claus Frankhofer

Pagen

Alexander Rittler

Thomas Rittler

Walter Gleckner und sein Pferd "Kirk"
Prolog

Gabriele Berger

Christa Breit

Andrea Hanl

Elisabeth Kleinrath

Helga Müller

Brigitte Turetschek

 

Knechte

Norbert Knopf

Manfred Streng

Christian Szirota

Tischgesellschaft

Christa Breit

Andrea Hanl

Elisabeth Kleinrath

Helga Müller

Brigitte Turetschek

Claus Frankhofer

Andreas Kormann

Leopold Szirota

Backstage

Regie

Karl Rittler

Bühnenbild, Regieassistenz

Andreas Berger

Technische Leitung

Andreas Berger

Maske

 

Christine Rittler

Jeanny Siegl

Beleuchtung

Wolfgang Schön

Helmut Müller

Ton

Anton Wasinger

Plakat

Video

Fotos

Weiterführende Links


NEWSLETTER

Newsletter Möchten Sie rechtzeitig über neue Produktionen informiert werden? Melden Sie sich an...
Fotogalerie
© 2017 Karl-Theater Gießhübl. Alle Rechte vorbehalten.