• Karl-Theater @ Facebook
  • Karl-Theater @ Flickr
  • Karl-Theater @ YouTube
Karl-Theater Gießhübl
Karl-Theater Gießhübl
Herr Peter Squenz ||Schimpfspiel von Andreas Gryphius

Herr Peter Squenz (oder Absurda Comica)

Schimpfspiel von Andreas Gryphius

Zum Stück

 

Als wir uns zu einer Kostümprobe bei der Firma Lambert Hofer treffen sollten, fragte einer unserer Mitspieler die Sekräterin, ob denn schon jemand vom Karl-Theater da sei. Worauf diese prompt antwortete: "Gehen S', vom Karl-Theater, das gibt es doch schon lange nicht mehr!" Offensichtlich hatte sie uns mit dem legendären Wiener Vorbild verwechselt.

 

Um den "Brunnen" möglichst naturgetreu zu gestalten, organisierte sich Franz Müller echte Algen aus dem Donaukanal, welche er in einem Kübel konservierte und zu den Aufführungen als Kopfschmuck trug. Sehr zum Leidwesen seiner Frau, die sich mit den schleimigen Algen im Haar ihres Gatten nicht anfreunden konnte.

 

Thomas Zeman spielte den König. Er sollte besonders majestätisch zur Musik von Felix Mendelssohn-Barholdy einmarschieren und sich elegant auf einen Stuhl zwischen den beiden Damen des Hofstaates niederlassen. Doch bei einer Aufführung waren der Polster und der Einsatz des Sessels nicht richtig platziert, sodass Thomas einen völligen Sturz zu Boden nur mit größter Körperbeherrschung vermeiden konnte. So verharrte er während der ganzen Szene (etwa 10 Minuten lang) in einer verkrampft stehend-sitzenden Position. Dennoch blieb ein unfreiwilliger Lacherfolg nicht aus, und vor allem Eva Berger, als Königin, schüttelte es vor Lachen, was zu sichtbaren und länger anhaltenden Vibrationen ihrer nicht unbeträchtlichen Oberweite führte.

Spieltermine / Spielort

5 Aufführung am 20., 21., 22., 25. und 26. August 1983 um 20 Uhr im Gasthaus Schwindl

Ensemble

Peter Squenz, Schreiber und Schulmeister zu Rumpelskirchen, Prolog, Epilog

Herbert Knopf

Pickelhering, des Königs lustiger Rat, Pyramus

Andreas Berger

Meister Kricks Überundüber, Schmied, der Mond

Norbert Knopf

Meister Mulla-Butän, Blasebalgmacher, die Wand

Anton Wasinger

Meister Kipperling, Tischler, der Löwe

Herbert Winderberger

Meister Lollinger, Leinenweber und Meistersinger, der Brunnen

Franz Müller

Meister Klotz-George, Spulenmacher, Thisbe

Karl Rittler

 

 

Zusehende Personen

 

Theodorus, der König

Thomas Zeman

Serenus, der Prinz

Claus Frankhofer

Kassandra, die Königin

Eva Berger

Violandra, die Prinzessin

Christine Rittler

Eubulus, der Marschall

Alexander Brodl

Backstage

Regie

Karl Rittler

Bühnenbild

Andreas Berger

Licht- und Tontechnik Wolfgang Schön
Maske Christine Rittler
Kostüme Firma Lambert Hofer

Plakat

Video

Fotos

Weiterführende Links


NEWSLETTER

Newsletter Möchten Sie rechtzeitig über neue Produktionen informiert werden? Melden Sie sich an...
Fotogalerie
© 2017 Karl-Theater Gießhübl. Alle Rechte vorbehalten.